Kaffee statt Kapsel

Leitfaden umweltverträgliche Beschaffung

Kaffee statt Kapsel

Kaffeekapseln und andere Umweltsünden werden aus dem Hamburger Rathaus verbannt. Zukünftig achtet die Stadt beim Einkauf besonders auf umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen. Ein 150-seitiger Kriterienkatalog gibt die ökologischen Standards vor – für alle Waren vom Druckerpapier bis zum Dienstwagen.
Kaffeekapselbild

Der GRÜNE Umweltsenator Jens Kerstan ist überzeugt, dass Hamburg damit bei Beschaffung und Vergabe eine Vorreiterrolle einnimmt. Dies sei ein starkes Signal an die Wirtschaft und an Privatleute.

Hamburg kauft jedes Jahr für rund 250 Millionen Euro ein. „Mit ihrer Einkaufsmacht von mehreren Hundert Millionen Euro pro Jahr kann die Stadt mit dafür sorgen, dass umweltschädliche Produkte sich seltener verkaufen und nachhaltige Produkte am Markt noch mehr Akzeptanz bekommen.

Unser Ziel ist es, den Anteil umweltfreundlicher Produkte deutlich auszuweiten und so auch zum Klimaschutz beizutragen“, so der Senator bei der Vorstellung des Kriterienkatalogs.

 

Leitfaden umweltverträgliche Beschaffung