Pressemitteilungen

Liebe JournalistInnen,

hier sind aktuelle Pressemitteilungen der Grünen Hamburg für Sie zugänglich. Gerne nehmen wir Sie in unseren Verteiler auf und senden Ihnen die Pressemitteilungen der Grünen Hamburg direkt zu.

E-Mail an die Landesgeschäftsstelle mit dem Betreff "PM abonnieren" genügt.

Auch in diesem Jahr sind die GRÜNEN wieder mit einem großen Wagen beim Christopher Street Day dabei. Wenn die Parade am Samstag unter dem Motto „Grenzenlos stolz statt ausgegrenzt“ durch die Stadt zieht, demonstrieren in der ersten Reihe unter anderem die Landesvorsitzende Katharina Fegebank und der Vorsitzende des Justiz- und Gleichstellungsausschusses Farid Müller gegen die Diskriminierung von Schwulen, Lesben, Bisexuellen, Transgender und Intersexuellen.
Pressemitteilung Nr. 30/1
Auch in diesem Jahr beglückwünschen sind die Hamburger GRÜNEN die Muslime wieder mit Karten und Süßigkeiten zum „Zuckerfest“ am Ende des Fastenmonats Ramadan. Katharina Fegebank ist am Montag, Dienstag und Mittwoch gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Kreisverbänden auf Bayram-Tour in der Stadt unterwegs.
Pressemitteilung Nr. 27/2
Ein grüneres Hamburg, das möglichst wenig Emissionen verursacht und erfolgreich den Klimawandel bekämpft, das ist das Ziel der Grünen. Die Frage, wie die Stadt die Klimabelastung und den Ressourcenverbrauch reduzieren und gleichzeitig wirtschaftlich erfolgreich sein kann, steht im Mittelpunkt des Leitantrags „Mehr GRÜN für Hamburg. Ökologische Erneuerung und nachhaltiges Wirtschaften“, den die Hamburger GRÜNEN auf dem Parteitag am Samstag diskutieren und beschließen wollen. Der Antrag des Landesvorstands beschließt den Programmprozess für den Bereich Ökologie & Ökonomie. In dem Papier spannen die GRÜNEN den Bogen vom Umwelt-, Natur- und Klimaschutz über Energie, Stadtentwicklung und Umgang mit Flächen hin zu Wirtschaft und Hafenentwicklung.
Pressemitteilung Nr. 25/1
An diesem Donnerstag findet um 20 Uhr in der Landesgeschäftsstelle der GRÜNEN wieder ein Infoabend für Neumitglieder und Interessierte statt. Wer wissen möchte, welche Möglichkeiten es gibt, sich bei den GRÜNEN zu engagieren, wie eine Partei funktioniert und welche Rolle die GRÜNEN in der Hamburger Politik spielen, ist herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen.
Pressemitteilung Nr. 22/1
Bei den gestrigen Bezirksversammlungswahlen haben die GRÜNEN in allen Bezirken zeutlich zugelegt. In einigen Bezirken erreichte die Partei die besten Ergebnisse aller Zeiten.
Pressemitteilung Nr. 21/4
Die Hamburger GRÜNEN sind mit dem Ergebnis der Europawahl zufrieden. Im Vergleich mit der Bundestagswahl haben die GRÜNEN sowohl im Bund als auch in Hamburg wieder deutlich zugelegt. Nach aktuellem Stand liegen die GRÜNEN bei 10,8 Prozent im Bund und 17,2 Prozent in Hamburg.
Pressemitteilung Nr. 21/3
Die Hamburger GRÜNEN haben sich einmal mehr gegen Fracking ausgesprochen. Landesvorstand, Bürgerschaftsfraktion und die Landesarbeitsgemeinschaft Energie haben die Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking unterzeichnet
Pressemitteilung Nr. 21/1
An diesem Freitag laden die Hamburger GRÜNEN zum Wahlkampfhöhepunkt in die Ottenser Hauptstraße ein. Auf der Bühne vor dem Bahnhof Altona wird Spitzenkandidatin Rebecca Harms über Europapolitik reden. Katharina Fegebank, Landesvorsitzende, spricht mit Jan Philipp Albrecht, dem norddeutschen Kandidaten für die Europawahl über Datenschutz, Internet und Rechtspopulisten. Auch die Bezirkpolitik soll nicht zu kurz kommen. Mit Gesche Boehlich, Spitzenkandidatin für die Bezirkswahl, Altona, spricht Katharina Fegebank über die Wahlen zu den Hamburger Bezirksversammlungen.
Pressemitteilung Nr. 20/8
Heute demonstrierten in der Hamburger Innenstadt etwa 1200 Menschen friedlich unter dem Motto "Freiheit statt Angst". Die Proteste richteten sich gegen anlasslose und verdachtsunabhängige Massenüberwachung durch verschiedene westliche Geheimdienste, wie sie durch den Whistleblower Edward Snowden bekannt wurde, aber auch gegen Überwachung durch deutsche Behörden und Geheimdienste.
Pressemitteilung Nr. 20/6
Am 25. Mai finden die Bezirks- und Europawahlen statt - aus diesem Anlass wollen wir fragen: Wie kann Beteiligung in einer immer vielfältigeren Gesellschaft ermöglicht werden und zu guten Ergebnissen führen?

Seiten