Pressemitteilungen

Liebe JournalistInnen,

hier sind aktuelle Pressemitteilungen der Grünen Hamburg für Sie zugänglich. Gerne nehmen wir Sie in unseren Verteiler auf und senden Ihnen die Pressemitteilungen der Grünen Hamburg direkt zu.

E-Mail an die Landesgeschäftsstelle mit dem Betreff "PM abonnieren" genügt.

PRISM und TEMPORA sind die größten jemals bekannt gewordenen Internetüberwachungsaktionen. Derartige Überwachung bedeutet die Kernschmelze unseres Rechtsstaates. Die Hamburger GRÜNEN wollen am morgigen Freitag mit einer Straßenaktion, einem Datenschutzrundgang und einer Podiumsdiskussion sowie mit einer Cryptoparty am Montag auf die Themen Überwachung, Datenschutz und Aushöhlung des Rechsstaates aufmerksam machen und die Bürgerinnen und Bürger informieren.
Pressemitteilung Nr. 34/1
Die GRÜNE Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt kommt nach Hamburg. Am Montag, 26. August unterstützt sie ab 17.30 Uhr die Hamburger GRÜNEN bei ihrer Wahlkampfveranstaltung in der Ottenser Hauptstraße vor dem Bahnhof Altona.
In der Expertenanhörung zum Thema Fracking des Hamburger Umweltausschusses am gestrigen Donnerstag konnten Zweifel an der Gas-Fracking-Technologie nicht ausgeräumt werden.
Pressemitteilung Nr. 32/3
Am heutigen Donnerstag haben die Hamburger GRÜNEN mit einer Bettszene auf der Straße die Einrichtung nächtlicher Tempo-30-Zonen auf besonders lärmbelasteten Straßen gefordert. Eine junge Dame lag mit schwerem Gehörschutz im Bett auf einer Verkehrsinsel mitten auf der Max-Brauer-Allee. Anja Hajduk und Manuel Sarrazin, das GRÜNE Spitzenteam für die Bundestagswahl forderte gemeinsam mit Dr. Till Steffen, dem verkehrspolitischen Sprecher der GRÜNEN Bürgerschaftsfraktion „Tempo 30 – Für ruhige Nächte“.
Bei seiner Sitzung am gestrigen Dienstag hat der Landesvorstand der Hamburger GRÜNEN dem Gas-Fracking in Hamburg und anderswo eine klare Absage erteilt (s. Dokument). Der Landesvorstand fordert eine klare gesetzliche Regelung, die es ermöglicht, Gas-Fracking effektiv zu verindern. Mit dem Beschluss rufen die GRÜNEN Hamburg auch zur Teilnahme an der Demonstration „Keine Stimme für Fracking“ am 31. August 2013 in Hamburg auf.
Am Ende des Fastenmonats Ramadan feiern die Muslime ihr Ramadan-Fest. Aus diesem Anlass verteilen die Hamburger GRÜNEN am Donnerstag, Freitag und Samstag in Gegenden mit hohem muslimischen Bevölkerungsanteil Glückwunschkarten und Süßigkeiten und gratulieren zum Fest.
Pressemitteilung Nr. 31/3
Höhepunkt des diesjährigen Christopher Street Day war mal wieder die bunte Parade. Auch die GRÜNEN waren am heutigen Samstag mit einem eigenen Wagen dabei. Im Jahr der Bundestagswahl war neben dem Hamburger Spitzenteam Anja Hajduk und Manuel Sarrazin auch Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt an Bord.
Pressemitteilung Nr. 31/2
Die Wilhelmsburger Zinnwerke sind gerettet, der Opernfundus wird voraussichtlich in Rothenburgsort gebaut. Gute Nachrichten, die den heutigen Besuch der GRÜNEN Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt und des Hamburger Spitzenteams Anja Hajduk und Manuel Sarrazin bei den Zinnwerkern am Veringkanal umso schöner machten. Bei einer sehr fundierten Führung und einem leckeren Snack wurde über die nunmehr rosigere Zukunft der Zinnwerke diskutiert. Einige Punkte, wie die Mietverträge, müssen allerdings noch geklärt werden.
Pressemitteilung Nr. 31/1
Unter dem Motto „Mehrheit für Vielfalt: Du hast die Wahl!“ findet in diesen Tagen der Christopher Street Day statt. Die Hamburger GRÜNEN sind auch in diesem Jahr bei der Parade am Samstag, 3. August mit einem eigenen Wagen dabei. Es fahren mit: die GRÜNE Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt, das Hamburger Spitzenteam Anja Hajduk und Manuel Sarrazin, die Landesvorsitzende Katharina Fegebank und Farid Müller, lesben- und schwulenpolitischer Sprecher der GRÜNEN Bürgerschaftsfraktion, und viele andere.
Mittwoch in den frühen Morgenstunden haben Unbekannte die Frontscheiben des Magnus-Hirschfeld-Centrum in Winterhude mit Pflastersteinen eingeworfen. Die Grünen verurteilen diese offenbar homosexuellenfeindliche Attacke aufs Schärfste und fordern konsequente Ermittlungen. Sie rufen die Hamburgerinnen und Hamburger auf, am Wochenende als Zeichen der Solidarität am Christopher-Street-Day teilzunehmen.

Seiten