Pressemitteilungen

Liebe JournalistInnen,

hier sind aktuelle Pressemitteilungen der Grünen Hamburg für Sie zugänglich. Gerne nehmen wir Sie in unseren Verteiler auf und senden Ihnen die Pressemitteilungen der Grünen Hamburg direkt zu.

E-Mail an die Landesgeschäftsstelle mit dem Betreff "PM abonnieren" genügt.

Am 20. Februar ist der Tag der sozialen Gerechtigkeit, der 2009 durch die UNO eingeführt wurde. Dazu sagt Katharina Fegebank, Landesvorsitzende der Hamburger GRÜNEN: "Die Reichen werden reicher, die Armen ärmer. Das ist kein Sozialpopulismus, sondern die nüchterne Beschreibung der Realität im Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung.
Katharina Fegebank, Landesvorsitzende GRÜNE Hamburg, Manuel Sarrazin, stellvertretender Landesvorsitzender: "Das war ein Wahlkrimi der Sonderklasse, spannend bis zur letzten Minute. Nun ist der Weg frei für den Wechsel, für einen neuen Politikstil und die ökologisch-soziale Modernisierung in Niedersachsen. Wieder ist eine schwarz-gelbe Regierung abgewählt worden und die Bundesratsmehrheit hat sich gedreht.
Am Sonntag, 25. November, ist Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Gewalt gegen Frauen hat viele Gesichter. Der alljährlich stattfindende Gedenktag führt uns immer wieder vor Augen, dass Frauen weltweit, aber auch bei uns in Hamburg, wiederkehrender Gewalt ausgesetzt sind. Die Hamburger GRÜNEN begrüßen deshalb, dass Terre des Femmes dieses Jahr das Augenmerk besonders auf Frauen lenkt, die von Zwangsprostitution und Menschenhandel betroffen sind.
Der Begriff "Bad Banks" ist zum geflügelten Wort für letzte Rettungsanker eines außer Rand und Band geratenen Finanzsystems geworden. Stellt sich die Frage, ob es auch "Good Banks" gibt und wie diese aussehen müssten? Das wollen die Hamburger GRÜNEN auf einer Informationsveranstaltung "Gute Banken, schlechte Banken - was für einen Finanzsektor brauchen wir?" diskutieren
Am Mittwoch, 17. Oktober, 2012 findet das Urwahlforum Nord der Grünen aus Hamburg und Schleswig-Holstein im Bürgerhaus Wilhelmsburg statt. Es ist das achte von insgesamt elf Urwahlforen zur Findung eines Spitzenduos für die Bundestagswahl 2013. Von den insgesamt 15 KandidatInnen werden sich nach bisherigem Stand mehr als zehn der grünen Basis stellen und den Mitglieder Rede und Antwort stehen.
Auf einem Landesausschuss (kleiner Parteitag) haben die Hamburger GRÜNEN am Dientstag, 4. September, beschlossen, die angekündigte Einführung der fünf-stündigen Gebührenfreiheit für den Kita-Besuch und die Vereinbarung zwischen Landeselternausschuss (LEA) und Senat grundsätzlich zu unterstützen. Gleichzeitig fordern sie eine umfassende Qualitätsoffensive in der Kinderbetreuung - begleitet von einer soliden Finanzierung, die nicht auf Kosten von TransferleistungsbezieherInnen, Alleinerziehenden und GeringverdienerInnen gehen darf.
Unter dem Motto "Ehe 2.0 - Nach den Pflichten jetzt die Rechte!" findet am Samstag, 4. August, ab 12:00 wieder die Parade zum Christopher Street Day Hamburg statt. Die Hamburg GRÜNEN nehmen auch in diesem Jahr mit eigenem Party-Wagen teil, und zwar unter der Überschrift "It's okay to marry gay!" - in Anlehnung an den aktuellen Ausspruch von US Präsident Barack Obama zur gleichgeschlechtlichen Ehe.
Der Regierungswechsel in Schleswig-Holstein ist perfekt. Rund fünf Wochen nach der Landtagswahl im nördlichsten Bundesland ist mit der Wahl von Torsten Albig zum neuen Ministerpräsidenten der Weg frei gemacht worden für ein neues Regierungsbündnis aus SPD, GRÜNEN und Südschleswigschen Wählerverbund (SSW).
Von Freitag, 8. Juni, bis Sonntag, 10. Juni, findet in Hamburg der Nordkongress der norddeutschen Landesverbände der GRÜNEN JUGEND (Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein) statt. Rund 100 jung-grüne Teilnehmerinnen und Teilnehmer beschäftigen sich in zahlreichen Workshops u. a. mit nachhaltig-sozialer Verkehrspolitik, der Energiewende in Norddeutschland, der Elbvertiefung, sowie der Asyl- und Migrationspolitik.
Am 9. Juni findet der 3. Internationale Aktionstag gegen ACTA statt. Inzwischen regt sich nahezu weltweit Protest gegen das umstrittene Anti-Produktpiraterie-Abkommen ACTA (Anti-Counterfeiting Trade Agreement). Eine Vielzahl von Demonstrationen und Aktionen in Deutschland - so auch in Hamburg - und anderen Mitgliedsländern der EU wird zeigen: Der Widerstand gegen ACTA geht weiter!

Seiten