Ökonomisch, ökologisch und sozial ein Gewinn

Stadtbahn

Ökonomisch, ökologisch und sozial ein Gewinn

Die grüne Stadtentwicklungssenatorin Anja Hajduk hat heute in der Landespressekonferenz den Planungsstand und die Kostenberechnung für die Stadtbahn vorgestellt. Dazu erklärt die GAL-Landesvorsitzende Katharina Fegebank:

Ich freue mich, dass unser wichtigstes grünes Verkehrsprojekt im wahrsten Sinne des Wortes konkrete Züge annimmt. Wo Busse heute schon an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen, ergänzt die Stadtbahn den städtischen Nahverkehr in idealer Weise, entlastet die Straßen und sorgt für den lange überfälligen Schienenanschluss von Bramfeld und Steilshoop. Sie ist auch städtebaulich positiv, da bei dem Bau die gesamten Straßen entlang der Strecke saniert und aufgewertet werden – Radwege inbegriffen. Die Stadtbahn kostet nur ein Viertel eines weiteren U-Bahn-Ausbaus, und einen Großteil der Kosten trägt der Bund.

Die Stadtbahn ist ökonomisch, ökologisch und sozial ein Gewinn für Hamburg. Paris, Barcelona und viele andere Städte in Europa haben mit der Wiedereinführung der Stadtbahn sehr gute Erfahrungen gemacht. Es ist großartig, dass jetzt auch Hamburg die Stadtbahn wieder aufs Gleis setzen wird."

Kommentare

Ich würde mich freuen wenn die Stadtbahn Wirklichkeit wird. Laut Abendblatt vom Montag will die Hamburger Wirtschaft keine Stadtbahn. Herr Voscherau soll man mal ganz ruhig sein, denn er hat doch die Pläne mit der Philharmonie gehabt. Otto vom Otto Versand sollte lieber für die Stadtbahn spenden als für die Philharmonie, was er aber schon getan hat?!"

Horst-Walter Lange (nicht überprüft)Gespeichert von Horst-Walter Lange (nicht überprüft) am 14. September 2010 - 22:30

Hallo Warum in "Gottes Namen" eine Bahn mit ihrem extremen Platzverbrauch ihre mangelnden Flexibilität? (Unfall ausweichen ???) Schon mal über Oberleitungsbusse nachgedacht? Ökologisch sinnvoll, leise, Energiesparend, Beweglich, denn der Moderne OBus ist ein Hybridbus. Keine Nachteile der Straßenbahn viel Günstiger schneller zu realisieren Bürgernäher... Die Linie 5 bietet sich an! OBuse würden ein Bruchteil der Kosten verursachen die ein Straßenbahn Neubau verursacht. Sie wären "Umweltfreundlich" und bezahlbar. Warum also nicht? R.Heyer

R.Heyer (nicht überprüft)Gespeichert von R.Heyer (nicht überprüft) am 28. Oktober 2010 - 12:19

Neuen Kommentar schreiben