Wir trauern um Volker Bulla

Wir trauern um Volker Bulla

Liebe Freundinnen und Freunde, wir haben eine traurige Nachricht für Euch: Volker Bulla ist gestorben. Ihr kennt ihn fast alle, unseren langjährigen Kreis- und Fraktionsvorsitzenden aus Eimsbüttel, der sich immer mit scheinbar unerschöpflicher Energie für seine Herzensthemen eingesetzt hat. Volker war ein leidenschaftlicher Kämpfer für die Stärkung der Bezirke – innerhalb unserer eigenen Reihen genauso wie in der ganzen Stadt. Seine Sachkenntnis und Kompetenz in Fragen der Stadtentwicklung, der Bürgerbeteiligung – auch mit Blick auf Kinder- und Jugendliche – waren jenseits von Parteigrenzen anerkannt und geschätzt.
VolkerBulla

Volker ist für uns untrennbar mit Eimsbüttel verbunden. Er hat in Lokstedt gelebt, war in der Bezirkspolitik zu Hause wie kaum ein zweiter. Er war Vorsitzender des Kreisverbands und später der Bezirksfraktion. Zudem war er im Vorstand des Forum Kollau, einem Verein für die Geschichte von Lokstedt, Niendorf und Schnelsen aktiv. Mit seinen Stadtteilspaziergängen hat er vielen Menschen auch unbekannte Seiten von Eimsbüttel und seiner Geschichte nahegebracht.

Für uns als Partei war Volker eine wichtige Integrationsfigur, ein kluger, detailkundiger und durchaus streitbarer Kopf, der immer wieder wichtige Debatten angestoßen hat. Volker ist keinem sachlichen Konflikt aus dem Weg gegangen und hat mit Verve und langem Atem um die beste Lösung des Problems gerungen. Er war wie ein Seismograph, der uns als Vorstand gespiegelt hat, wenn irgendwo etwas im Argen lag. Er hatte ein unglaubliches Fach- und Erfahrungswissen und war für viele Aktive immer wieder ein wichtiger Ansprechpartner und Ratgeber. Mit seinem großen Gerechtigkeitsempfinden, seiner Hartnäckigkeit und seiner sachlichen Klarheit hat Volker unsere Partei an vielen Stellen zusammengehalten und geprägt. Dabei hatte er immer ein offenes Ohr für andere.

Trotz seiner schweren Krankheit hat sich Volker bis zuletzt vieltfältig für grüne Politik engagiert. Er war im März noch in Eimsbüttel als Fraktionsvorsitzender wiedergewählt worden. Wie ihn Fraktion und Partei in Eimsbüttel bis zuletzt dabei unterstützt haben, trotz der schweren Krankheit seiner Leidenschaft für Politik nachgehen zu können, hat uns sehr beeindruckt. Volker Bulla ist am Freitag im Alter von nur 49 Jahren gestorben. Wir hätten ihn gerne noch länger bei uns gehabt. Wir sind sehr traurig.

In Gedanken sind wir bei seinem Mann und seiner Familie

Anna und Michael für den Landesvorstand