Tschernobyl-Aktionstag
Die Hamburger GRÜNEN fahren zum Tschernobyl-Aktionstag am 26. April fahren Spitzenkandidatin Rebecca Harms zur Protest- und Kulturmeile nach Brokdorf. Rebecca wird im Bus aus dem Nähkästchen der Anti-AKW-Bewegung plaudern. Los geht es am Samstag, den 26. April um 10.30 vor der Burchardstraße 21. Rückfahrt gegen 15.30 Uhr.
Equal Pay Day
Frauen verdienen in Deutschland durchschnittlich 22 Prozent weniger als Männer, auch wenn sie die gleiche Arbeit verrichten. Um diese Lohnlücke geht es beim Equal Pay Day am 21. März. Eine Frau arbeitet bei uns bis kommenden Freitag für lau - symbolisch betrachtet. Oder anders: Für das Männer-Jahresgehalt müssen Frauen fast ein Vierteljahr länger arbeiten. Um auf dieses Missverhältnis aufmerksam zu machen und mit den Menschen ins Gespräch zu kommen, ziehen die Hamburger GRÜNEN auch in diesem Jahr wieder am Equal Pay Day mit den Fraueneuro-Bierdeckeln durch die Kneipen. Dabei sind unter anderem die Landesvorsitzende Katharina Fegebank, die GRÜNE JUGEND Hamburg und die Landesarbeitsgemeinschaft Frauenpolitik.
Plastikfasten im Selbstversuch
Ich hätte nicht gedacht, dass ich gleich nach dem Aufstehen scheitern würde. Aber die Zahnbürste war tatsächlich das das größte Problem. Ein Holzmodell war auf die Schnelle nicht zu bekommen, also habe ich mich für das Modell aus Zelluloseazetat mit Schweineborsten entschieden.
Jede Dritte Frau in der EU war schon einmal Opfer körperlicher oder sexueller Gewalt, das ist das Ergebnis einer neuen Studie der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA), die in dieser Woche veröffentlicht wurde - pünktlich zum Weltfrauentag.
Bundesverfassungsgericht kippt 3-Prozent-Hürde
Das Bundesverfassungsgericht hat die Drei-Prozent-Hürde für die Europawahl gekippt. Aus GRÜNER Sicht ist dieses Urteil ein Rückschritt.
Rüstungsexporte stärker regulieren
Deutschland gehört zu den führenden Rüstungsexport-Nationen. Hamburg ist dafür die Drehscheibe. Allein rund 1.000 Schiffscontainer mit Munition werden jährlich über den Hafen verschifft. Um Waffenexporte in Krisenländer zu unterbinden, fordern die Grünen eine stärkere Regulierung. Der Antrag steht in dieser Woche auf der Tagesordnung der Bürgerschaft.